Gründungsgeschichte - Verein der Palliativ-Care-Teams im Kreis Böblingen Böblingen e. V.

Direkt zum Seiteninhalt

„WHAT WE DO IN LIFE ECHOES IN ETERNITY"(Gladiator)

Geschichte hinter dem Verein

Am 23.12.2009 haben wir von der Krankheit meines Bruders Hans-Dieter Böhmler erfahren. Zu dem Zeitpunkt war er 39 Jahre alt, gerade zum 2. Mal Papa geworden und hatte kurz zuvor einen neuen Job gefunden.
Er war zeitlebens Nichtraucher und Sportler. Es wurde ein Lungenkarzinom diagnostiziert. Innerhalb von 5 Monaten verloren wir den Papa, Ehemann, Sohn, Bruder und Freund.
In dieser Zeit hatte er mit fürchterlichen Schmerzen zu kämpfen. Wir haben viel zu lange gebraucht bis wir einen Palliativ-Mediziner (Schmerztherapeut) gefunden hatten, der zum einen aus Mitgefühl die Betreuung zuhause übernahm und so gerade in den letzten
drei Wochen eine professionelle Palliativ-Versorgung (Schmerztherapie) sicherstellte.

Nicht nur dass die Söhne (11 Jahre + 1 Jahr alt) den Papa verloren haben, auch der Verlust des Ehemannes, Sohnes, Bruders und Freundes hat uns tief getroffen.

Mit der gesetzlichen Vorgabe nach SAPV die Betreuung schwerstkranker Kinder und Erwachsener zuhause durch Palliativ-Care-Teams zu regeln, befinden sich diese Teams im Kreis Böblingen noch im Aufbau.

Die Betreuung durch ein Palliativ-Care-Team hätte meinem Bruder viele Schmerzen erspart.

Deshalb ist es uns ein persönliches Anliegen diese Palliativ-Care-Teams mit auf den Weg zu bringen.

Unser Ziel ist es mit den Spendengeldern einen smart für eines der Palliativ-Care-Teams zu finanzieren.

Am 13. November 2010 haben wir den Verein der Palliativ-Care-Teams im Kreis Böblingen e.V. gegründet.
Hinter einem Palliativ-Care-Team verbirgt sich ein Zusammenschluss von Fachleuten, die sich der Versorgung von sterbenskranken Patienten widmen. Um die Betreuung und Versorgung optimal abzusichern arbeitet das Palliativ-Care-Team mit anderen Leistungserbringern wie Krankenhaus, Hospiz, ambulanten Hospizdienst, örtlichen Pflegediensten, Apotheken etc. zusammen. Das Palliativ-Care-Team übernimmt die Koordination der Aktivitäten die nötig sind, um die Patienten zuhause oder in einem Hospiz so gut es geht schmerzfrei versorgen zu können. Die persönlichen individuellen Wünsche und Bedürfnisse der sterbenskranken Menschen und ihrer Angehörigen werden von den Palliativ-Care-Teams in das Zentrum ihrer Arbeit gestellt, mit dem Ziel insbesondere den Wunsch zu verwirklichen, weitgehend schmerzfrei zuhause oder in einem Hospiz zu sterben.

In einem Palliative-Care-Team werden die nachfolgenden Berufsgruppen gebündelt:

  • Mediziner mit dem Zusatzgebiet Palliativmedizin (Schmerztherapie)

  • Onkologen

  • Hausärzte mit entsprechender Zusatzausbildung auf dem Gebiet der Palliativmedizin

  • Pflegekräfte mit entsprechender Zusatzausbildung auf dem Gebiet der Palliativmedizin

  • sowie Physiotherapeuten, Psychologen und Seelsorger.


Zentraler Punkt in der Arbeit eines Palliative-Care-Teams ist die Sicherstellung der Versorgung der Patienten rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr. Hierfür stehen ständig entsprechende Ärzte und Pflegekräfte zur Verfügung.
Neben der medizinischen und pflegerischen Versorgung kümmert sich ein Palliative-Care-Teams um die Koordination aller Aktivitäten rund um den Patienten und seine Familie unter Einbeziehung konsiliarischer Dienste, weiterer palliativ tätiger Berufsgruppen, sichern die Kommunikation mit Angehörigen und dokumentieren die Fälle.

Die Familien Böhmler, Mück und Steinbrenner

Zurück zum Seiteninhalt